Bezirk bleibt bei Schulhygiene hinter Vorgaben des Landes zurück

21 Feb

Dirk Gawlitza vor der BVV Lichtenberg am 20. Februar 2014Die Reinigung der Schulen im Bezirk Lichtenberg entspricht gegenwärtig nicht den Anforderungen der Musterhygieneverordnung des Landes Berlin. Dies ergab die Antwort der für Bildung zuständigen Bezirksstadträtin Kerstin Beurich auf eine mündliche Anfrage des FDP-Vorstandsmitglieds Dirk Gawlitza in der Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung am 20. Februar 2014.

Zwar gibt der Bezirk in diesem Jahr mit 2,3 Millionen Euro fast eine Million Euro mehr für die Reinigung der Schulen aus als noch 2008, „dies ist aber nach wie vor zu wenig, um den Vorgaben gerecht zu werden und ein gesundes Lernklima zu schaffen. Das Bezirksamt muss zügig darstellen, woher es die zusätzlichen Finanzmittel nehmen möchte. Wir werden die Entwicklung im zuständigen Fachausschuss weiter kritisch begleiten“, so Dirk Gawlitza im Anschluss an die BVV-Sitzung.